Vielen Dank für eure Unterstützung

In der vergangenen Woche hatten wir gleich dreimal Grund zu feiern. Stefan konnte am ersten April sein fünfjähriges Betriebsjubiläum feiern. Als „Mann für alle Fälle“ kümmert er sich primär um technische Installationen und Reparaturen aller Art. Roland unterstützt uns mittlerweile zehn Jahre. Seine Leidenschafft gilt vor allem der Versorgung von Ferkeln und Sauen, die er mit Bravour ausführt. Marlies blickt auf die längste Betriebs- und auch Familienzugehörigkeit zurück. Sie hat ihre hauswirtschaftliche Ausbildung bei uns absolviert, einige Jahre als Mitarbeiterin hier gearbeitet und ist nach Meisterprüfung und Kinderpause schon wieder weitere zehn Jahre bei uns beschäftigt. In allen Bereichen einsetzbar liegt ihr Hauptaufgabengebiet im Haus und Garten. Bei allen Jubilaren möchten wir uns für eure tagtägliche Unterstützung bedanken und freuen uns auf weitere glückliche Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge

Kartoffelanbau-Info

Neu: Kartoffelanbau

Kartoffelanbau seit 2024 neu bei Niedringhaus Agrar. In unserer vielfältigen Fruchtfolge die aus Markt- und Hackfrüchten besteht, gibt es seit diesem Frühjahr auch Kartoffeln. Mitte

Erntestart der Wintergerste.

Etwas früher als in den letzten Jahren, läuft seit Anfang Juli bei uns kontinuierlich die Anlieferung der Wintergerste. Auch die Ernte auf den betriebseigenen Flächen

Zukunftsperspektiven für die Landwirtschaft.

Am vergangenen Wochenende konnten wir über 100 Gäste in unserer Maschinenhalle begrüßen. Die CDU-Verbände Petershagen und Hille hatten zur Diskussionsveranstaltung „Zukunftsperspektiven für die Landwirtschaft“ nach

Aktuelles vom Acker.

In der Außenwirtschaft hat sich in den letzten Wochen einiges getan. Im Februar haben wir die Hecken und Kopfweiden an den Feldern geschnitten. Unter optimalen

Das war 2021. Jahresrückblick in Bildern.

Wer hätte gedacht, dass die Kurse für Getreide, Ölsaaten und Futtermittel im Jahresverlauf schwindelerregende Höhen annehmen, der Preis für Schweinefleisch jedoch auf einem historischen Tiefstand